*
Text1
blockHeaderEditIcon
Kontakt:0173 539 04 34 |info@medienmeister.com |Newsletter
Text2
blockHeaderEditIcon
 

Was ist Storytelling?

Storytelling ist als Schlagwort in aller Munde. Auf Deutsch bedeutet es einfach nur „Geschichten erzählen“. Storytelling ist eine Erzählmethode, mit der Wissen und Fakten in Form einer Methaper weitergegeben werden. Ziel ist es, die Leser in die Geschichte einzubinden. Sie sollen mitdenken, mitfühlen und so den Inhalt der Geschichte leichter verstehen. Seit es Menschen gibt, berichten Geschichten über das Leben und die Kultur der unterschiedlichsten Völker.

Auf so manche Lust der Welt,
Lernt man früh zu verzichten.

Was uns bis zuletzt gefällt,

Sind Bilder und Geschichten.
Paul Heyse (deutscher Schriftsteller, 1910 Nobelpreis für Literatur)


Bevor die Menschen Schreiben lernten, waren es die Geschichtenerzähler, die überlebenswichtige Informationen von Generation zu Generation weitertrugen. Schon in der Steinzeit zierten die Geschichten von der erfolgreichen Jagd die Höhlen unserer Vorfahren. Heute werden Zahlen, Daten und Fakten gerne in emotionale Geschichten verpackt, um bei Leser, Zuschauer oder Zuhörer beide Gehirnhälften zu aktivieren und somit doppeltes Potential zu bewegen.

Storytelling in Unternehmen

Für die Unternehmen wird es immer schwieriger, die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen für wichtige Botschaften zu erhalten. Menschen klagen häufig über die Informationsflut durch Newsletter, E-Mails, Internetartikel und Social Media Plattformen. Wer seine Strategie nicht ändert, geht in der Informationsflut unter.

Wie überlebt man in der Informationsflut?

Gute Geschichten spannend und interessant erzählt, sind für Menschen interessanter als reine Faktenkommunikation. Der Erzähler im Unternehmen will...

  • …informieren.
  • …motivieren.
  • …Identifikation mit dem Unternehmen herstellen.
  • …unterhalten.
  • …Kontakte herstellen.
  • …Verständnis schaffen.
  • …Gemeinschaft herstellen.
  • …zu einer positiven Unternehmenskultur beitragen! 

Geschichten füllen im Unternehmen Botschaften und Themen mit Leben. Sie tragen zur Identifikation der jeweiligen Zielgruppe mit  dem Unternehmen bei.

Die Heldenreise im Storytelling
 

„Die Heldenreise“ von Joseph Campbell

Die drei elementaren Elemente einer guten Geschichte:

  1. Eine  handelnde Person, der Protagonist, der HELD.
  2. Der Held muss etwas tun. Wir müssen dem Helden eine Richtung geben: ein ZIEL.
  3. Der Held darf das Ziel nicht zu schnell erreichen. Es müssen Schwierigkeiten oder KONFLIKTE auftauchen, die dem Erreichen des Ziels entgegenstehen.

Jemand will unbedingt etwas erreichen und hat Schwierigkeiten, es zu bekommen. Hierbei gibt es drei Arten von Konflikten:

  • Innerer Konflikt: Der Held steht sich selbst im Weg, weiß nicht wie er handeln soll.
  • Persönlicher Konflikt: Ein Konflikt mit nahestehenden Personen, Eltern, Kinder, Verwandten.
  • Äußerlicher Konflikt: Konflikt mit Umwelt, Institutionen, physikalischen Gesetzen, Gesetzen der Natur
     

Claude van Damme und die Gesetze der Physik. "The Epic Split" von Volvo ging 2013 viral und hat bis
heute nur auf Youtube über 87 Millionen User erreicht.

 

Jede Geschichte besteht aus drei Akten.

Akt 1: Ausgangssituation: Wo und wann spielt die Geschichte? Was ist der Held für ein Typ? Der Held führt ein normales ausgeglichenes Leben.

Akt 2: Held hat ein Ziel und bemüht sich, das Ziel zu erreichen: Er kämpft gegen Schwierigkeiten und Konflikte. Die Konflikte nehmen zu. Es scheint aussichtslos, aber schließlich kommt der Held zum Ziel.

Akt 3: Konflikte sind entschieden. Aufräumen: Alle Fragen, die die Geschichte aufgeworfen hat, sollten bis zum Ende beantwortet sein.Wie lebt der Held weiter???
 

Heldenreise frei nach Joseph Campbell
Quelle: Heldenreise frei nach Joseph Campell. Diana Zenz :https://ideenhelden.com


 

  • Der Ruf: Erfahrung eines Mangels oder plötzliches Erscheinen einer Aufgabe.
  • Die Weigerung: Der Held zögert zunächst, dem Ruf zu folgen, evtl. aus Angst vor dem Unbekannten.
  • Der Mentor: Der Held wird durch Mentor bestärkt, dem Ruf zu folgen.
  • Das Überschreiten der ersten Schwelle: Er überwindet sein Zögern und macht sich auf die Reise.
  • Der Weg der Prüfungen: Auftreten von Problemen, die als Prüfungen interpretiert werden können. Auseinandersetzungen, die sich als Kämpfe gegen die eigenen inneren Widerstände und Illusionen erweisen können.
  • Die höchste Prüfung: Der Held besteht die Prüfung nach hartem Kampf, den er fast verliert.
  • Die Belohnung: Erreichen des Ziels/Empfang eines meist symbolischen Schatzes.
  • Überwindung der zweiten Schwelle: Der Held überschreitet die Schwelle zurück zur Alltagswelt.
  • Der schwierige Rückweg: Auch hier hat der Held noch Prüfungen zu bestehen.
  • Meister/in beider Welten: Der Held vereint das Alltagsleben mit seinem neugefundenen Wissen und damit die Welt seines Inneren mit den äußeren Anforderungen.

Die besten Beispiele hierfür sind die Filme von „Indiana Jones“ und der Film „Die Tribute von Panem“. Kleine Werbefilme bedienen sich heute beim Storytelling auch der Heldenreise. Häufig wird aus Zeitgründen auf einzelne Elemente der Heldenreise verzichtet wie hier beim Film vom Baumarkt „Hornbach“. Er überspringt bei der Heldenreise des Hobbygärtners die „Weigerung“, den „Mentor“ und den „schwierigen Rückweg“. Trotzdem hält er sich strikt an das Prinzip der drei Akte: Aufbruch, Land der Abenteuer, Rückkehr. 
 

Der Baumarkt Hornbach zeigt wie es geht. Eine Heldenreise in 1´10 Minuten. Genial gemacht.

Erzählen Sie Ihre Unternehmensgeschichte - von einem Helden in Ihrem Unternehmen. Wie zum Beispiel die Geschichte vom Buchmacher Edmund K., der den Krebs besiegte und seinen Kollegen bei seiner Rückkehr herzlichst empfangen wird. Edmund K. berichtet, dass die Unterstützung durch seine Kollegen ihm sehr geholfen habe, trotz vieler Rückschläge, die Krankheit zu besiegen. Die Besuche im Krankenhaus, Genesungswünsche und Blumen seien für ihn eine wichtige Stütze gewesen.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0
Blog_folgen
blockHeaderEditIcon

Blog per E-Mail folgen

Klicke hier, um diesem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Kategorie-Einstellungen
blockHeaderEditIcon
Archiv-Einstellungen
blockHeaderEditIcon
Schlagwortwolke
blockHeaderEditIcon
Comments
blockHeaderEditIcon
Disqus Comments
blockHeaderEditIcon
Bottom1
blockHeaderEditIcon

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Neuigkeiten im Bereich Public Relations und Social Media Marketing. Des weiteren erfahren Sie alle unsere wichtigen Seminartermine.
Hier können Sie sich anmelden ...

Bottom2
blockHeaderEditIcon

Kontakt:

Medienmeister | Ottostr. 81 | 50823 Köln
0173 539 04 34
info@medienmeister.com

Bottom3
blockHeaderEditIcon

      

      

FooterSocials
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.